Förderprogramm Technik

Zielgruppe
Das Programm ist geeignet für durchschnittlich und überdurchschnittlich technisch interessierte Schüler der Klassenstufen 4 bis 6.

Zielsetzung des Programms    
Das durch Tutoren unterstützte Programm bietet die Möglichkeit sich mit technischen Themen in Theorie und Praxis strukturiert und zielorientiert in individuellem Tempo auseinanderzusetzen. Um eine gewisse Leistungsqualität zu besichern, gibt es in regelmäßigen Abständen Versuche die durch Bilder mit einer Digitalkamera protokolliert werden, in eine Datei eingefügt und kurz beschrieben werden müssen. Diese müssen den Tutoren zur Leistungskontrolle vorgelegt werden. Am Ende entsteht aus allen Protokollen ein kompletter Praktikumsbericht.

Programminhalt
Der begleitende Experimentierkasten beinhaltet alle Materialien für die praktischen Versuche und Baumaßnahmen. Im Kasten selbst befinden sich keine Versuchsanleitungen. Diese erhält der Teilnehmer ausschließlich aus dem Onlinesystem CASS.    
Der Kurs beschäftigt sich mit folgenden Themengebieten:

  • Feste, flüssige und gasförmige Stoffe
    In diesem Kapitel geht es um die verschiedenen Aggregatzustände und wie man Körper in verschiedene Zustände bringen kann. Versuche wie z.B. der Eigenbau einer Wasserpistole, das Wiegen von Luft, der Bau eines Kraftmessers und einer Wasserwaage und einige Experimente mehr führen durch die Thematik.    
  • Luft und Wasser unter Druck
    Hier geht es um die Zusammenhänge zwischen Druck, Temperatur und Volumen. Wie kann man mit Wärme Kraft erzeugen kann und welche Auswirkungen diese haben, wird hier in eindrucksvollen Versuchen festgestellt.
  • Aerodynamik und Hydraulik
    Der Bau eines eigenen Windkanals ermöglicht Untersuchungen an der Stromlinienform eines Flugzeugs. Mit Hydraulik können wir Apparaturen bauen, die Kräfte extrem vergrößern. Spannende Experimente mit lebensnahem Bezug lassen die Kräfte moderner Maschinen real nachfühlen.    
  • Energie
    Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit der Düsenkraft und verschiedenen Methoden wie sich Energie aufbauen und speichern lässt. Zudem geht es um Leistung = Arbeit pro Zeit als physikalischer Größe sowie den Wissenstransfer auf verschiedene Kraftwerksformen.    
  • Konstruieren und Bauen mit viel Baupraxis
    Hier wird nun das erworbene Wissen in Bauprojekten angewandt. Unter anderem werden ein Wagen mit Luftfederung, ein Hebekran, eine Hebebühne, ein Drehkran, ein Wagen mit Hydraulikbremse, ein Schaufelbagger, ein Fluggleiter, eine Wasserturbine, ein Raddampfer, ein Rennwagen und ein Barometer gebaut.

Alle Bestandteile des Kurses werden durch Versuchs- und Bauanleitungen begleitet. Zusätzlich gibt es Filme von den Tutoren über die einzelnen Bauprojekte.

Leistungen
In dem Programm sind folgende Leistungen enthalten:

  • Zugang zur Lernmanagementplattform CASS und Bereitstellung des gesamten Kursmaterials, welches stetig verbessert und ausgebaut wird;
  • Master MINT Experimentierkasten: Techniklabor bei Neubelegung des Kurses
  • Mo-Sa zu Verfügung stehende pädagogische Betreuung über Telefon und Internettelefonie mit Whiteboardfunktion;
  • Korrekturservice binnen zwei Werktagen;
  • Abschlusszertifikat mit Leistungsbescheinigung über alle bewerteten Themenbereiche.


Beitrag zur Kostendeckung / Kündigung
Der Monatsbeitrag beträgt 25,- Euro. Der Experimentierkasten inkl. Versand kostet einmalig 55,- Euro. Der Betrag wird monatlich per Einzug erhoben. Eine Zahlung per Rechnung ist für sechs oder zwölf Monate im Voraus möglich. Die Freischaltung erfolgt nach Zahlungseingang. Nach Aufnahme läuft das Förderprogramm für mindestens sechs Monate auf unbestimmte Zeit. Die Kündigungsfrist beim Einzugsverfahren beträgt drei Monate zum Monatsende. Bei Rechnungszahlung endet das Programm automatisch nach Ablauf des bezahlten Zeitraums. Eine Kündigung ist nicht notwendig.


Nähere Informationen sind in der Programmausschreibung zu finden
[PDF Download].